Hausarztpraxis Christiane Bohm
Das Praxisteam an Ihrer Seite


Diagnostik


Medizinisch notwendige Laborleistungen

Das von uns beauftragte Labor bietet umfassende Leistungen an. Die Auswahl der zu bestimmenden Werte werden wir ausführlich mit Ihnen besprechen. Welche Werte gehören zu den Vorsorgeleistungen? Welche Werte sind aussagekräftig bezüglich Ihrer aktuellen Symptome oder Krankheiten? Ärzte unterliegen per Gesetz dem Wirtschaftlichkeitsgebot, das heißt, eine angeordnete Laborleistung muss notwendig und medizinisch begründet sein. Die ergänzende Bestimmung von Werten auf Patientenwunsch oder als Individuelle Gesundheitsleistung  (IGeL) sind Privatleistungen.


Untersuchung auf Blut im Stuhl zur Darmkrebsvorsorge

Diese Vorsorgeleistung können Männer und Frauen nach dem 50. Geburtstag jährlich und nach dem 55. Geburtstag aller 2 Jahre in Anspruch nehmen, wenn nicht schon eine Darmspiegelung in diesem Jahr stattgefunden hat. Untersucht wird in einer kleinen Stuhlprobe, ob sich nicht sichtbare, kleine Mengen Blut darin befinden, die Hinweis auf eine Darmkrebserkrankung sein können. Da dies aber keine beweisende Untersuchung ist, muss bei positivem Testergebnis eine Darmspiegelung im Anschluss erfolgen. "Falsch positiv" wird der Test manchmal auch bei Hämorrhoiden oder anderen Darmerkrankungen. Einen zweiten Haken hat die Untersuchung noch: ein negatives Testergebnis schließt einen Darmkrebs nicht komplett aus, denn nicht alle Tumore bluten. Genauer ist die Darmspiegelung als Vorsorgeuntersuchung.

Weitere Informationen zum Screening können Sie in den Patienteninformationen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) nachlesen:

https://www.kbv.de/media/sp/Patienteninfo_Darmkrebsfrueherkennung_iFOBT.pdf

https://www.kbv.de/media/sp/Patienteninformation_Darmkrebs_Frueherkennung.pdf


Ruhe-EKG

Das Elektrokardiogramm, auch kurz EKG genannt, zeigt uns den momentanen Herzrhythmus und die elektrische Weiterleitung in der Herzmuskulatur. Wenn im Moment der EKG-Ableitung eine Rhythmusstörung vorliegt, kann sie mit geschultem Auge im EKG abgelesen werden. Außerdem zeigt das EKG Leitungsstörungen im Herzen, wie sie zum Beispiel bei Herzmuskelveränderungen oder einem Herzinfarkt auftreten. In unserer Praxis zeichnen wir Ruhe-EKGs auf, das heißt die Untersuchung findet im Liegen und ohne körperliche Belastung statt. Wenn eine Untersuchung mit Belastung notwendig ist, werden wir Sie zum Facharzt überweisen, ebenso für eine Langzeit-EKG-Aufzeichnung.

 

Langzeit-Blutdruckmessung

Zur besseren Kontrolle und Einschätzung eines Bluthochdrucks, der medikamentösen Einstellung sowie zur Diagnosestellung dieser Erkrankung wird oft eine Langzeit-Blutdruckmessung durchgeführt. Die Untersuchung wird auch 24-Stunden-Blutdruck genannt, was einen Hinweis auf die Länge der Untersuchung gibt. Sie bekommen zu dem vereinbarten Termin von uns ein Blutdruckmessgerät angelegt, das mit einem kleinen Recorder verbunden ist, der die Werte aufzeichnet. Das Gerät misst in festgelegten Zeitintervallen automatisch den Blutdruck und Sie sollten den Arm dann ruhig und gerade halten, um eine störungsfreie Messung zu ermöglichen. Bei stark erhöhten Werten oder einer Fehlmessung wiederholt das Gerät die Messung. Am Folgetag wird der Recorder in unserer Praxis ausgelesen und ein Termin zur Auswertung vereinbart.


Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane (Abdomen-Sonografie)

Die Ultraschalluntersuchung ist eine Bildgebung ohne relevante Risiken. In unserer Praxis haben wir ein modernes Ultraschallgerät für die Darstellung der Bauchorgane. Der Ultraschallkopf wird mit einem speziellen Kontaktgel auf die Haut aufgelegt und am Gerät werden die darunterliegenden Organe schwarzweiß in 2D sichtbar. Viele Erkrankungen können so bereits sicher diagnostiziert werden: z. B. Gallensteine, Gallenblasenentzündungen, Harnstauungen oder eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Bei anderen Erkrankungen kann die Untersuchung wichtige Hinweise liefern, woraufhin in Absprache mit Ihnen weitere Diagnostik von uns veranlasst wird.


Screening auf Bauchaortenaneurysma

Bauchaortenaneurysmen sind Aussackungen der Bauchschlagader, die am häufigsten bei Männern über 65 Jahren vorkommen. Daher gibt es eine von den Krankenkassen einmalig bezahlte Vorsorgeuntersuchung für Männer ab dem 65. Geburtstag. Mit dem Ultraschallgerät wird die Bauchschlagader in ihrem Verlauf angeschaut und vermessen. 

Da es bei dieser Erkrankung zu gefährlichen, sogar tödlichen Verläufen bei Einreißen der Bauchschlagader kommen kann, ist es wichtig die Aneurysmen rechtzeitig zu entdecken und zu behandeln, bevor sie größer werden. Die Behandlungsmöglichkeiten sind inzwischen sehr weit entwickelt und oft kann mit nur einem kleinen Schnitt in der Leiste über einen sogenannten Katheter geholfen werden.

Weitere Informationen zum Screening können Sie in der Patienteninformation der Kassenärztlichen Bundesvereinigung KBV nachlesen:

https://www.kbv.de/media/sp/Patienteninformation_Bauchaortenaneurysma.pdf


Hörtest (Audiometrie)




Diese Seite wird noch bearbeitet.

Wir erstellen gerade weitere Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Vielen Dank für ihr Interesse!